SPD-Gemeinderatsfraktion – Ganz Ohr

Ein ganz anderes Format

Wir waren mit einem ganz anderen Format als üblich auf dem Markt. Üblich ist: Wir haben Flyer in der Hand und versuchen, diese an den Mann und an die Frau zu bringen. Diesmal haben wir Statements mit Fragen aufgestellt und warteten gespannt auf die Reaktionen und Kommentare.

Die Reaktionen waren recht unterschiedlich. Manche sind stehen geblieben, haben gelesen und sind dann weiter. Andere sind auf uns zu gekommen und es wurde dann diskutiert.

Die Kommentare waren ebenfalls sehr unterschiedlich, von „Stark, dass ihr das macht“ bis „ Das sind aber teilweise gruselige Fragen.“ 

Diese Statements mit Fragen haben wir aufgestellt:

  • Winnenden wird Fahrradstadt  -  Welche Anregungen haben Sie?
  • Welche gute Ideen bringen Sie aus dem Sommer für Winnenden mit?
  • Winnenden ist klar die beste Stadt, die wir kennen  -  Da gibt es doch nichts zu kritisieren, richtig?  
  • Preiskrise, Energiekrise, Klimakrise: Wie meistern wir die Krisen? 
  • Kronenplatz  -  Moderne, barrierefreie VHS: Wie sehen Sie das?
  • Was brauchen junge Menschen: Vertrauen? Freiräume? Bildung? Perspektiven? 
  • In manchen Städten muss die Polizei im Schwimmbad Streife laufen –  Was läuft unrichtig?

Sie interessiert, wie die Gespräche verliefen?

- Das Thema Verkehr, Fahrradstadt wird sehr kontrovers gesehen. Unsere Position: Wir wollen / müssen das Radfahren in die Innenstadt weiter attraktivieren. In gemeinsamen Gesprächen sind Kompromisse zwischen ruhendem Verkehr, AutofahrerInnen, RadfahrenInnen und FußgängerInnen zu finden. Die zur Verfügung stehende Verkehrsfläche kann nicht so ohne weiteres vergrößert werden. Wichtig ist, eine Leitidee zu haben, wie die Mobilität in Winnenden in 20 Jahren aussehen soll.

- Winnenden ist zZ. große Baustelle: Erweiterung Wunnebad, Umbau ZOB, Neugestaltung Alte B 14. Wir erhielten die Anregung, das Flair von Winnenden im Auge zu behalten. Andere Städte würden mehr ausstrahlen.

- Die gesellschaftlichen Fehlentwicklungen sind auch in Winnenden zu erkennen,

Unser Kommentar zur Aktion: Die Gespräche waren manchmal sehr kontrovers und sie blieben sachlich. Das ist die Kraft der Demokratie.

Wenn Sie zu den einzelnen Punkten noch was auf dem Herzen haben, dann mailen Sie das uns zu. Unsere E-Mail Adressen sind: sanzenbacher@gr.winnenden.de;   jgjc.bauder@t-online.de und herfurth.winnenden@t-online