Wir brauchen wieder ein „Europa von unten“

Veröffentlicht am 14.04.2019 in Ortsverein

Er ist einer, der die Menschen zu Europa bringen, der Europa für sie erlebbar machen will. Prof. Dr. Frank Baasner vom Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg sprach und diskutierte auf Einladung der SPD Winnenden in der Alten Kelter.

 

Die europäische Zivilgesellschaft sei noch zu wenig spürbar. Deshalb komme es darauf an, die 22.000 kommunalen Partnerschaften in Europa lebendig zu halten. Da könnten zum Beispiel Dreierrunden helfen, die etwa Deutsche, Franzosen und Polen zusammenführen. In seiner Begrüßung hatte der Winnender SPD-Ortsvereinsvorsitzende Andreas Herfurth dazu aufgerufen, für die europäische Idee – nämlich Frieden in Europa – einzutreten und zu kämpfen  u n d  „Europa ist Vielfalt und somit auch Lebenslust“.

 

Direkt zum Artikel...

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

28.04.2019, 11:00 Uhr Matinee Gedenken an Hermann Scheer
OV Waiblingen,KV Rems-Murr und Hermann- Scheer-Stiftung gedenken an Hermann Scheer, der einen Tag später 75 …

28.04.2019, 11:00 Uhr OV Urbach Feier zum 125-jährigen Bestehen mit Reinhold Gall MdL
halle Urbach

02.05.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr SPD Winnenden: Runder Tisch
Winnenden ist international - Winnenden ist für viele Menschen Heimat geworden. Was kan …

Alle Termine

Das SPD-Programm

Koalitionsvertrag 2018-2021
Ein neuer Aufbruch für Europa   -  Eine neue Dynamik für Deutschland   -   Ein neuer Zusammenhalt für unser Land (175 Seiten, 8 MB)

SPD-Wahlprogramm 2017-2021
Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken

Besuchen Sie uns auf Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und
auf Youtube.

Sagen Sie uns Ihre Meinung: dialog@spd-Winnenden.de