Header-Bild

Herzlich willkommen bei der SPD Winnenden!

21.09.2017 in Ortsverein

Und noch einmal zum Wahlkampf in Winnenden

 

Die SPD-Bundestagskandidatin Sybille Mack hat am Donnerstag auf dem Markt in Winnenden noch einmal um Wählerinnen und Wähler geworben.

 

04.09.2017 in Ortsverein

Wahltipp zur Bundestagswahl: Machen Sie mit!

 

Es ist langjährige und gute Tradition der SPD Winnenden, dass wir anlässlich einer Wahl die Abgabe eines Wahltipps anbieten. Es gibt etwas zu gewinnen!

Spielen Sie mit, tippen Sie das Bundestagswahlergebnis.

Ausgelobt wird ein erster, zweiter und dritter Preis. Die Gewinner erhalten einen Einkaufsgutschein im Wert von 40 €, 30 € und 20 €. Hier geht's zum Formular für den Tipp...

 

28.08.2017 in Ortsverein

Bundesjustizminister Heiko Maas in Winnenden

 

Ein amtierender Bundesminister zur Diskussion in Winnenden:

Frisch, geistreich und voller Energie präsentierte sich Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, den Gästen in der Alten Kelter Winnenden.

Sybille Mack, Bundestagskandidatin der SPD im Wahlkreis, begrüßte den Bundesminister und führte durch die Veranstaltung.
Mehr Informationen...

 

03.07.2017 in Ortsverein

Diskussions-Treff der SPD Winnenden: Wie sieht gute Bildung aus?

 
Keine Seifenblasen: Sybille Mack steht für gute Bildung.

Keine Seifenblasen: ​
Bundestagskandidatin Sybille Mack

steht für gute Bildung

Bildung – das ist für Sybille Mack, SPD-Bundestagskandidatin,    d a s   Herzensthema.

Gute Bildung formt den Menschen. Gute Bildung führt zum sozialen Aufstieg. Gute Bildung ist die Voraussetzung, um einen gut bezahlten Arbeitsplatz zu erhalten.

Das ist der Hintergrund für die ur-sozialdemokratische Forderung: Bildung muss für alle Menschen offen sein und muss kostenfrei sein.

So fordert die SPD in ihrem Regierungsprogramm für die Bundestagswahl 2017 die Abschaffung der Kindergartengebühren.

Mehr zu Bildung...

Direkt zu Sybille Mack im Internet...

Direkt zum SPD-Regierungsprogramm 2017-2021 (PDF)

 

28.05.2017 in Ortsverein

B e r i c h t aus dem E u r o p a - P a r l a m e n t

 

„Deutschland und Frankreich müssen vorangehen“

Die Europäische Gemeinschaft muss sich in ihrem Inneren wieder ordnen und grundsätzliche Fragen beantworten. In diesem Prozess der Konsolidierung müssen die beiden stärksten Länder vorangehen: Deutschland und Frankreich. Dies sagte der SPD-Europaabgeordnete Peter Simon auf einer Diskussionsveranstaltung in der Alten Kelter Winnenden.

Simon kommt aus Mannheim und ist einer von zwei SPD-Abgeordneten in ganz Baden-Württemberg. Und dann warten auf einen Europa-Parlamentarier 40 Sitzungswochen im Jahr, nicht 21 wie im Bundestag, ließ Simon einfließen. Will heißen: Einen Europa-Parlamentarier zum Anfassen zu haben, ist schon etwas Außergewöhnliches.

Sybille Mack, unsere Kandidatin für die Bundestagswahl im Wahlkreis Waiblingen, zeigte sich ebenfalls als überzeugte Europäerin.

Direkt zum Artikel

Die SPD Winnenden hat sich in ihrem Diskussionstreff schon mehrfach mit der Zukunft Europas auseinander gesetzt, zuletzt:
Was hat der Brexit mit der Zukunft Europas zu tun?
Europa muss neu zueinander finden

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

21.10.2017, 13:00 Uhr OV Fellbach: Exkursion in „Biosphärengebiet Schwäbisch Alb“
Nachhaltigkeit mal praktisch: Exkursion in „Biosphärengebiet Schwäbisch Alb“ mit Prof. Dr …

22.10.2017, 17:00 Uhr Jahreshauptversammlung OV Welzheimer Wald
mit Gernot Gruber  

10.11.2017, 19:30 Uhr Kreiskonferenz (Mitgliederversammlung)
Auf der Kreiskonferenz soll die bittere Niederlage bei der Bundestagswahl aufgearbeitet werden.

Alle Termine

 

Das SPD-Regierungsprogramm

SPD-Regierungsprogramm 2017-2021

Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Besuchen Sie uns auf Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und
auf Youtube.

Sagen Sie uns Ihre Meinung: dialog@spd-Winnenden.de

 

Winnenden voran bringen

Unsere Wünsche, Ziele und Visionen, Träume für Winnenden als PDF zum Nachlesen, Abspeichern, Ausdrucken, Weiterleiten ...
zur Langfassung (2,2 MB)
zur Kurzfassung (253 KB)