Header-Bild

Herzlich willkommen bei der SPD Winnenden!

Unsere KandidatInnen für die Gemeinderatswahl 2014

Die SPD Winnenden hat am 22. Februar ihre KandidatInnen für den Winnender Gemeinderat nominiert

Sie finden auf dieser Seite zunächst eine Übersicht der KandidatInnen, danach nähere Informationen mit Foto und am Schluss einen Kurzbericht von der Nominierungsversammlung.

Kontaktadresse für alle KandidatInnen: dialog@spd-Winnenden.de

 

Alle BewerberInnen im Überblick (Jahreszahl=Geburtsjahr)

1. Andreas Herfurth, Dipl.-Kaufmann – Sales Manager, 1956
2. Marianne Lank, Lehrerin, 1951
3. Uwe Voral, Betriebswirt des Handwerks, 1961
4. Renate Sanzenbacher, Krankenschwester – Pflegedienstleitung, 1961
5. Hans-Dieter Baumgärtner, Schulleiter, 1952
6. Elvira Butsch, Realschullehrerin i.R., 1952
7. Jens Bauder, Teamleiter Wareneingangskontrolle, 1967
8. Anna Sangermano, Sozialpädagogin, 1958
9. Rainer Bauer, Dipl.-Verwaltungswirt (FH), 1956
10. Ute Berndt-Wießler, Dipl.- Sozialpädagogin, 1947
11. Andreas Irmscher, selbstständig, 1967
12. Sophie Herfurth, Studentin für Grund- und Hauptschullehramt, 1990
13. Karl-Josef Hartmann, Techn. Lehrer, 1955
14. Claudine Wendel, Verlagskauffrau, 1979
15. Antonio Caruso, Automobilkaufmann, 1987
16. Ingrid Kaesler-Goretzki, Lehrerin, 1953
17. Manfred Neufeld, Groß-und Außenhandelskaufmann i.R., Rentner, 1946
18. Zohre Moumenzade, Angestellte, 1961
19. Jürgen Wendel, selbstständig, 1950
20. Dr. Augustin Mofor, Dipl.- Ing, Leiter Bauteilelabor, 1976
21. Friedrich Renz, Lehrer, 1951
22. Rudi Förschler, Verwaltungswirt – Dipl. Pädagoge, 1947
23. Simeon Frömel, Veranstaltungskaufmann, 1989
24. Andreas Seitz, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, 1989
25. Reinhard Bock-Müller, M.A. Politik, VWL und Soziologie , Pressesprecher i.R., 1952
26. Jörg Schulze, freier Architekt, 1965

Und hier nähere Informationen zu den KandidatInnen:
(Natürlich finden Sie uns auch im Wahlportal des ZVW)

 

1. Andreas Herfurth
Dipl.-Kaufmann, Sales Manager, 57 Jahre,  verh.  2 Kinder
Meine Vision von fairem Miteinander: Jeder Mensch muss sich einbringen können, unabhängig von Ansehen, Geldbeutel und Handicap. Daher will ich: offene Strukturen, ehrliche  Streitkultur, transparente Vorgehensweise. Der Weg ist auch Ziel.

 

2. Marianne Lank
Lehrerin, 63 Jahre, verh. 3 Kinder
Seit 15 Jahren trete ich im Gemeinderat für eine aktive nachhaltige
Stadtentwicklung ein, die den Charakter der Bebauung in der Innenstadt beachtet und die gewachsene Struktur der Teilorte und unsere Natur- und Kulturlandschaft bewahrt.

 

3. Uwe Voral
Betriebswirt des Handwerks, 53 Jahre,  verh.  2 Kinder
Seit 25 Jahren vertrete ich nachdrücklich auch Ihre Belange. Gerne bringe ich weiter meinen Sachverstand zum Wohle unserer Stadt ein. Schwerpunkte: Nachhaltige Energieversorgung, sinnvoller Einsatz der Finanzen, ressourcenschonendes Bauen.

 

4. Renate Sanzenbacher
Krankenschwester – Pflegedienstleitung, 53 Jahre,  verh.  3 Kinder
Ich möchte mich nach 15 Jahren im Gemeinderat gerne weiter für ein liebenswertes Winnenden einsetzen. Meine Schwerpunkte: Kinder-, Jugend-, Seniorenarbeit. Gut mit Bürgerschaft, Vereinen und Wirtschaft zusammenzuarbeiten, ist mir wichtig.

 

5. Hans-Dieter Baumgärtner
Schulleiter, 62 Jahre,  verh.  2 Kinder
Für Winnenden im Gemeinderat:
- Bürgerinteressen breit aufnehmen!
- Projekte diskutieren und gestalten!
- Interessen abwägen und entscheiden!
- Ausgaben mit Zielen verbinden!                 - Gut haushalten!

 

6. Elvira Butsch
Realschullehrerin i.R.,  62 Jahre,  ledig 
Ich kann mich einfühlen, was behinderten Menschen wichtig ist, und will das einbringen. Damit will ich Winnenden etwas zurückgeben, weil es mir zur zweiten Heimat geworden ist.

 

7. Jens Bauder
Teamleiter Wareneingangskontrolle, 46 Jahre,  verh.  2 Kinder
Mein Anliegen: Ein sportliches Winnenden sozial gerecht gestalten für Jung und Alt, gemeinsam mit der Wirtschaftskraft der Winnender Firmen, den Schulen und den freundschaftlichen Beziehungen zu seinen Partnerstädten.

 

8. Anna Sangermano
Sozialpädagogin, 56 Jahre,  gesch. 2 Kinder
Als EU-Bürgerin werbe ich für eine offene, interkulturelle Gesellschaft.
Integration und Chancengleichheit sind meine Schwerpunkte.

 

9. Rainer Bauer
Dipl.-Verwaltungswirt (FH), 58 Jahre,  verh.  2 Kinder
Ich will Winnenden als lebenswerte Stadt mit ihrer kulturellen Vielfalt, dem umfassenden Bildungsangebot und als attraktiven Gewerbestandort erhalten und weiterentwickeln.

 

10. Ute Berndt-Wießler
Dipl.- Sozialpädagogin, 66 Jahre,  verh.  2 Kinder
Für unser liebenswertes Winnenden ein „Bürgerhaus“ als Ort der Begegnung für Jung und Alt. Dem fairen, nachhaltigen Handeln in allen kommunalen Belangen eine echte Chance geben. Dafür werde ich mich einsetzen!

 

11. Andreas Irmscher
selbstständig, 46 Jahre,  verh.  3 Kinder
Ein respektvoller Umgang miteinander und die Belange der Jugendlichen und Senioren sind mir ein besonderes Anliegen, da diese Menschen unsere besondere Aufmerksamkeit verdient haben.

 

12. Sophie Herfurth
Studentin (Grundschullehramt), 23 Jahre,  ledig 

Ich wünsche mir ein Winnenden mit
- starkem Engagement für die Kinder- und Jugendarbeit (z.B. Treff- und Festplatz)
- mehr Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen im Hinblick auf die Ganztagsschule

 

13. Karl-Josef Hartmann
Techn. Lehrer, 59 Jahre,  verh. 
Ich trete ein für:
- einen optimalen ÖPNV          - Aufbau einer E-Bike-Station
- Schutz der Streuobstwiesen
- Entwicklungskonzepte für alle Stadtteile und Bebauung aller Baulücken
- weniger Landschaftsverbrauch

 

Wendel_Claudine-Portrait-80

14. Claudine Wendel
Verlagskauffrau, 35 Jahre,  ledig 
Als junge Bürgerin mit EU-Wurzeln stehe ich insbesondere dafür, dass für die Jugend die Integration verbessert wird. Dazu ein optimaler ÖPNV für die Teilorte von Winnenden.

 

Caruso-Portrait-80

15. Antonio Caruso
Automobilkaufmann, 27 Jahre,  ledig 
Als italienischer Schwabe möchte ich daran mitarbeiten, dass Winnenden eine lebenswerte, tolerante Stadt bleibt. Attraktiv für die Vielfalt der hier lebenden und arbeitenden Menschen. Eine Stadt, die sich bürgernah weiterentwickelt.

 

Kaesler-Goretzki-Portrait-80

16. Ingrid Kaesler-Goretzki
Lehrerin, 61 Jahre,  verh.  3 Kinder
Winnenden: Hübsch gemacht und im Wesen schön,
alte Substanz, aber jung geblieben, jedem eine Chance bietend,
verbunden mit der Region und doch weltweit denkend
(Wir wollen Fairtrade-Stadt werden!).
Dafür möchte ich mich einsetzen.

 

Neufeld-Portrait-80

17. Manfred Neufeld
Groß-und Außenhandelskaufmann i.R., 68 Jahre,  verh. 
1. Vorsitzender AWO Kreisverband Rems-Murr
Mein vorwiegendes Anliegen: Ein soziales Miteinander der Generationen in unserer liebenswerten Stadt soll erhalten bleiben durch gute Ausbildungschancen für junge und hohe Lebensqualität für ältere Menschen.

 

Moumenzade-Portrait-80

18. Zohre Moumenzade
Angestellte, 53 Jahre,  verh.  2 Kinder
Dieses Land hat mir und meiner Familie Sicherheit und Entwicklungschancen geschenkt. Dafür bin ich sehr dankbar und möchte mich mit aller Kraft für die Stadt Winnenden und ihre Einwohner engagieren, unter anderem im Bereich Integration.

 

Wendel-Portrait-80

19. Jürgen Wendel
selbstständig, 64 Jahre
Einsatz mit viel Engagement u. Sachverstand für Winnenden. Ziele sind wirtschaftlich u. ökologisch nachhaltige Stadtwerke sowie ein optimierter ÖPNV, bessere Integration unserer ausländischen Mitbürger und die Einbindung der älteren Mitbewohner.

 

Mofor-Portrait-80

20. Dr.-Ing. Augustin Mofor
Gruppenleiter Bauteillabor für Raumfahrt, 38 Jahre,  verh.  2 Kinder
Ich möchte mich für Sie einsetzen, damit das Leben in Winnenden für alle Generationen und Kulturen mehr Freude bringt. Als Elektroingenieur mit Führungserfahrung in Industrie, Vereinen und in Kirchengemeinden werde ich unsere Ziele anstreben.

 

Renz-Portrait-80

21. Friedrich Renz
Lehrer, 63 Jahre,  verh. 3 Kinder, 2 Enkel
Demokratie lebt vom Mitmachen.
Die Meinungen und Wünsche der Winnender Bürger in den Gemeinderat einbringen.
Die Entwicklung Winnendens als lebendige  Stadt konstruktiv begleiten.

 

Förschler-Portrait-80

22. Rudi Förschler
Verwaltungswirt – Dipl. Pädagoge, 67 Jahre,  verh.  3 Kinder
Mein politisches Interesse: Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements; eine inklusive Stadt; Willkommenskultur für junge MigrantenInnen; dazu ein kinder- und bildungsfreundliches Winnenden, erneuerbare Energien und grüner Verkehr.

 

Frömel-Portrait-80

23. Simeon Frömel
Veranstaltungskaufmann,  25 Jahre,  in Partnerschaft lebend,  1 Kind
Ich setze mich ein für:
- Förderung von E-Mobilität         - Reduzierung der Spielhallen
- Nachhaltige Haushaltspolitik     - Einkaufsmöglichkeiten in Teilorten
- Bezahlbarer Wohnraum für Familien
- Willkommenskultur für Neu-Winnender

 

24. Andreas Seitz
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, 25 Jahre,  ledig 
Winnenden ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Ich möchte mich für Jung und Alt in dieser Stadt einsetzen, um sie für jedermann noch reizvoller und liebenswerter zu machen.

 

25. Reinhard Bock-Müller, M.A.
Pressesprecher i.R., 61 Jahre,  verh.  2 Kinder
Schulden sind OK, sie müssen aber auch wieder zurückgezahlt werden. Also: Nachhaltige Haushaltspolitik.
Für die Energiewende muss Winnenden das tun, was für eine Kommune möglich ist, um dieses Jahrhundertprojekt aktiv voranzubringen.

 

26. Jörg Schulze
freier Architekt, 49 Jahre,  verh.  5 Kinder
Ich setze mich für Konzepte ein, die bezahlbaren Wohnraum schaffen,
für nachhaltiges Bauen und für die vernünftige Instandhaltung und
Instandsetzung der öffentlichen Gebäude, um deren Wert zu erhalten.

 

Alle Porträtfotos: PHOTOART-SCHENK, Winnenden

 

Nominierungsversammlung am 22. Februar

Andreas Herfurth eröffnete die Nominierungsversammlung am 22. Februar mit einem Lacher: Bezugnehmend auf den Kommentar in der Winnender Zeitung verwies er darauf, dass a l l e vier SPD-Gemeinderäte renitent und unerschrocken im Gemeinderat agieren und zwar jeweils in Bezug auf ihre Herzensthemen. „Das wird so bleiben, dass die SPD in Winnenden konstruktiv und pragmatisch i h r e Themen setzt. Die Kommunalwahl ist die Chance, im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern Winnenden voranzubringen.“ Wir präsentieren neben den vier amtierenden GemeinderätInnen 22 Kandidatinnen und Kandidaten, die sich mit gleichem Elan für Winnenden engagieren möchten. In seiner Bewerbungsrede für die Spitzenkandidatur erklärte Andreas Herfurth, dass ihm zwei Dinge am allerwichtigsten sind: Die KandidatInnen entscheiden alle wesentlichen Fragen des Kommunalwahlkampfes g e m e i n s a m. „Wir leben innerparteiliche Demokratie. Und: Wir machen offene, transparente und faire Politik in Winnenden für die BürgerInnen. Das ist leicht dahingesagt, aber in der Realität nicht einfach umzusetzen, siehe renitent und unerschrocken.“

Unser Bild zeigt die SPD-KandidatInnen für den Winnender Gemeinderat am 22. Februar, in der 1. Reihe unten (von links): Jürgen Wendel, Andreas Seitz, Karl Josef Hartmann, Elvira Butsch, Andreas Herfurth; in der 2. Reihe: Zohre Moumenzade, Ingrid Kaesler-Goretzki, Claudine Wendel, Uwe Voral, Rainer Bauer, Renate Sanzenbacher, Antonio Caruso, Ute Berndt-Wießler; in der 3. Reihe: Hans Dieter Baumgärtner, Jörg Schulze, Manfred Neufeld, Rudi Förschler, Friedrich Renz und Jens Bauder. Nicht auf dem Bild sind: Marianne Lank, Anna Sangermano, Andreas Irmscher, Sophie Herfurth, Dr. Augustine Mofor, Simeon Frömel, Reinhard Bock-Müller.

 
 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

21.10.2017, 13:00 Uhr OV Fellbach: Exkursion in „Biosphärengebiet Schwäbisch Alb“
Nachhaltigkeit mal praktisch: Exkursion in „Biosphärengebiet Schwäbisch Alb“ mit Prof. Dr …

22.10.2017, 17:00 Uhr Jahreshauptversammlung OV Welzheimer Wald
mit Gernot Gruber  

10.11.2017, 19:30 Uhr Kreiskonferenz (Mitgliederversammlung)
Auf der Kreiskonferenz soll die bittere Niederlage bei der Bundestagswahl aufgearbeitet werden.

Alle Termine

 

Das SPD-Regierungsprogramm

SPD-Regierungsprogramm 2017-2021

Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Besuchen Sie uns auf Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und
auf Youtube.

Sagen Sie uns Ihre Meinung: dialog@spd-Winnenden.de

 

Winnenden voran bringen

Unsere Wünsche, Ziele und Visionen, Träume für Winnenden als PDF zum Nachlesen, Abspeichern, Ausdrucken, Weiterleiten ...
zur Langfassung (2,2 MB)
zur Kurzfassung (253 KB)