Herzlich willkommen bei der SPD Winnenden!

B e r i c h t aus dem E u r o p a - P a r l a m e n t

Ortsverein

„Deutschland und Frankreich müssen vorangehen“

Die Europäische Gemeinschaft muss sich in ihrem Inneren wieder ordnen und grundsätzliche Fragen beantworten. In diesem Prozess der Konsolidierung müssen die beiden stärksten Länder vorangehen: Deutschland und Frankreich. Dies sagte der SPD-Europaabgeordnete Peter Simon auf einer Diskussionsveranstaltung in der Alten Kelter Winnenden.

Simon kommt aus Mannheim und ist einer von zwei SPD-Abgeordneten in ganz Baden-Württemberg. Und dann warten auf einen Europa-Parlamentarier 40 Sitzungswochen im Jahr, nicht 21 wie im Bundestag, ließ Simon einfließen. Will heißen: Einen Europa-Parlamentarier zum Anfassen zu haben, ist schon etwas Außergewöhnliches.

Sybille Mack, unsere Kandidatin für die Bundestagswahl im Wahlkreis Waiblingen, zeigte sich ebenfalls als überzeugte Europäerin.

Direkt zum Artikel

Die SPD Winnenden hat sich in ihrem Diskussionstreff schon mehrfach mit der Zukunft Europas auseinander gesetzt, zuletzt:
Was hat der Brexit mit der Zukunft Europas zu tun?
Europa muss neu zueinander finden

 
 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

16.12.2017, 09:00 Uhr - 11:30 Uhr SPD Winnenden: Orangenverkauf zum Tag der Menschenrechte

18.12.2017, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr SPD Winnenden: Diskussions-Treff
Wie soll es in Berlin weitergehen?

26.12.2017, 16:00 Uhr Fellbacher Weihnachtszirkus
Für SPD-Mitglieder und deren Famlien traditionell wieder vergünstigt. Karten über Jürgen Kl …

Alle Termine

 

Das SPD-Regierungsprogramm

SPD-Regierungsprogramm 2017-2021

Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit: Zukunft sichern, Europa stärken

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Besuchen Sie uns auf Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und
auf Youtube.

Sagen Sie uns Ihre Meinung: dialog@spd-Winnenden.de

 

Winnenden voran bringen

Unsere Wünsche, Ziele und Visionen, Träume für Winnenden als PDF zum Nachlesen, Abspeichern, Ausdrucken, Weiterleiten ...
zur Langfassung (2,2 MB)
zur Kurzfassung (253 KB)